Koh Lanta - Inseltraum

Im Februar 2016 besuchten wir das erste Mal die Insel Koh Lanta in der südlichen Provinz Krabi.
Schon Tage zuvor als wir noch in Chiang Mai unterwegs waren, kamen wir mit einem älteren Pärchen und einem Mann aus England ins Gespräch, die anscheinend vor uns in Koh Lanta waren. Der Engländer war sogar in der selben kleinen Bungalowanlage, die wir auch gebucht hatten. Wie klein die Welt ist!!! Jeder von ihnen war begeistert von der Insel. Sie wünschten uns eine schöne Zeit, und versicherten uns dass wir es nicht bereuen würden!
Und genau so war es dann auch!! Koh Lanta wurde einer meiner Highlights dieser Reise!



Mit Easy Jet flogen wir dann zwei Tage später von Chiang Mai nach Krabi. Am Flughafen in Krabi angekommen, bekamen wir ganz unkompliziert und schnell ein Taxi nach Koh Lanta. Der Preis betrug 2000 Baht ( ca. 50 Euro).Relativ teuer, doch wir waren müde und wollten schnell auf die Insel kommen. Billiger geht es mit den Minivans die auch direkt vom Flughafen abfahren. Die Rückfahrt nach Krabi bestritten wir dann eine Woche später mit dem Minivan, und es war der Horror!

Nun gut, zurück zu unserer Fahrt nach Koh Lanta. Unser Taxifahrer, ein junger Mann der nicht älter als 17 Jahre ausschaute, brachte uns auf die Insel. Insgeheim freute ich mich auf die Fahrt, denn ich mag es die verschiedenen Landschaften an mir vorbeiziehen zu sehen. Die Freude verwandelte sich jedoch schlagartig in Angst, denn ich glaubte schon bald in einem Formel 1 Auto zu sitzen. Mir ist bewusst dass in anderen Ländern eine andere Fahrkultur herrscht, doch oh mein Gott, dieser Taxifahrer fuhr wie der Teufel. Die Landschaften huschten nur so an uns vorbei, als wir rasend schnell über die Straße flogen. Die Situation war irgendwie so unwirklich. Im Radio spielte es thailändische Popmusik - ein Singsang in hoher Stimmlage, das Amaturenbrett und der Rückspiegel waren verziert mit verschiedenen Fotos des Königs, und einigen buddhistischen Mönchen (ist in Thailand üblich), und überall dazwischen Glitzerblümchen und anderes "Bling - Bling" Zeugs.( Das Wort "Kitsch" bekommt in Asien eine ganz neue Bedeutung!! Ich bin immer wieder verblüfft über diese Dekokünste! )
Auf der Rückbank des "Bling Bling Taxis" dann ich. Die angsterfüllte Europäerin, die trotz Klimaanlage (Österreichische Temperaturen :-)) die Schweißperlen auf der Stirn ansammelt, und ihr Mantra gegen die Angst imer wieder wiederholt. "Alles ist gut, alles ist in perfekter Ordnung. Ich überlebe. Alles ist gut."

Zweieinhalb Stunden später, und nach 2 Überfahrten mit der Autofähre ( zuerst vom Festland auf Koh Lanta Noi, und dann mit der nächsten Fähre auf Koh Lanta Yai ), erreichten wir unsere Unterkunft am Klong Khong Beach. Das New Ozone Resort.




Unsere Bungalowanlage lag direkt am Strand, und war super chillig. Unser Bungalow hatte eine kleine gemütliche Terasse, und ein offenes Badezimmer! :-)  Mit einem frischen Obstsaft am Strand sitzen und das Farbenspiel des Sonnenuntergangs betrachten, war wie ein wahrgewordener Traum!! In solchen Momenten spürst du das Leben und das Glück dass du hast!




In den nächsten Tagen erkundeten wir die Insel. Es ist überall möglich einen Roller zu mieten, oder  sich mit den Sammeltaxen, und kleinen Tuk Tuks (schauen anders aus als in Bangkok. Sind eher Motorräder mit Beiwagen) über die Insel zu bewegen. Verhandlungsgeschick ist wie überall in Asien gefragt!!  Es gibt einige Strände die ich euch empfehlen kann, und die wirklich toll sind.


  • Klong Khong Beach : ist ein sehr chilliger Strand. Dort findet man viele Restaurants und Bars (von billig bis etwas teurer), die zum verweilen einladen. Am Abend findet man hier ein bisschen Unterhaltung, und kann den Tag ausklingen lassen. Im Meer befinden sich viele Steine, die das Schwimmen bei Ebbe erschweren.

Klong Khong Beach



  • Phra Ae Beach - Long Beach : der 3 Kilometer lange Strand ist gesäumt von Kokospalmen und Pinien. Das Wasser ist glasklar, und das Schwimmen ist auch bei Ebbe möglich. Es befinden sich dort auch viele Restaurants und Bars, jedoch war auch dieser Strand sehr angenehm, und nicht überlaufen! Long Beach ist auf jeden Fall einen Besuch wert!!

Long Beach

Long Beach

  • Klong Nin Beach: Langer, aber etwas ruhiger Strand, mit urigen Strandbars. Im Meer befinden sich ein paar größere Felsen.
  • Kantiang Bay: eine wunderschöne Bucht, mit nur einigen kleineren Gästehäusern, und einem Luxusresort. Über ein bisschen Korallenschot und kleinere Steinchen kommt man wunderbar ins Meer. Am Strandanfang befindet sich ein Restaurant, das tolle Thai Speisen serviert.

Kantiang Bay

Kantiang Bay

  •  Zwischen dem Klong Nin Beach und der Bamboo Bay befinden sich noch weitere Strandschönheiten.




Koh Lanta ist natürlich längst kein Geheimtipp mehr, doch ist sie Gott sei Dank noch vom großen Massentourismus verschont worden, und daher noch wie die kleine Schwester der überlaufenen Inseln wie Phuket, Koh Samui usw.. 
Koh Lanta hat sich sein Flair behalten, und ist mit Sicherheit eine Reise wert. Hier finden sich viele Ruhesuchende und Backpacker die nicht nur Party wollen.  Unsere Woche hier ist extrem schnell vergangen, und ich bin mir sicher irgendwann wieder nach Koh Lanta zu kommen. Ich bin nicht enttäuscht worden, und kehre mit vielen Erinnerungen nach Hause zurück!!








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

24 Dinge die man in der Weihnachtszeit machen sollte | Bucket List

Die endzwanziger Krise - Oder eine neue Chance !

Adventskalender 2016 | Douglas